Seite wählen

Leben in Balance 2021

Life in Balance - Körperarbeit Meridianausgleich

Ein Leben in Balance – vor Jahren als Idee entstanden. Zuerst als „Name“ für das, was ich noch nicht greifen konnte, aber irgendwie umgesetzt werden wollte. Massagen und die Arbeit als Doula (ganzheitliche Begleitung für Schwangere Frauen vor, während und nach der Geburt) war die erste Idee. 

Mit dem Lauf der Zeit wandelte und vertiefte sich meine Vorstellung und es wurde der Name der Naturheilpraxis. Immer begleitete mich das Gefühl, diese Energie eines Lebens in Balance, in die Welt tragen zu wollen. Doch in mir meldete sich immer wieder diese Stimme: „Habe ich das denn schon erreicht?!“ Dieser Gedanke erzeugte bei mir eher mulmige Gefühle. Selbstkritik. Aber es veränderte nichts an dem tiefen beständigen Gefühl in mir. So als läge tief in mir verborgen bereits dieses Wissen und die damit verbundene Gewissheit, dass dies mein Weg ist.

Nun, Jahre später ist „Life in Balance“ für mich aktueller als je zuvor! Selbst auf die Probe gestellt – durch einen Umzug in ein tropisches Land unter dem Einfluss von Corona – sollte ich noch einmal selbst all mein Erlerntes und Erprobtes auf einer noch tieferen Ebene einsetzen und meine Vision eines Lebens in Balance umsetzen. Und ich kann ganz ehrlich sagen, es war die härteste Probe in meinem bisherigen Leben. Aber jede Krise ist immer eine Chance! So bin ich noch tiefer hineingewachsen in diesen Ruf, den ich vor vielen Jahren empfing.

Das Leben in Balance zu halten, war und ist noch heute eine Aufgabe der Schamanen und Priester aller Zeiten. Sie halten das Gleichgewicht im Menschen, in der Natur und zwischen dem Höchsten, der Erde (Pachamama) und allen Lebewesen. Sie kennen die höheren Gesetze und wandeln zwischen den Welten. Dadurch haben sie Zugang zu Ebenen der Heilung und der Weisheit, die sonst nicht zugänglich wären.

Die vergangenen Jahre waren für mich Schulungsjahre. Während wir alle zuhause saßen, weil Corona uns zum Stillstand brachte, erzeugte genau dieser Stillstand die richtigen Bedingungen für mich, tief nach innen zu gehen und meine eigenen Blockaden anzusehen und zu bearbeiten. Eins steht fest: Die beste Schule ist das Leben selbst! Kein Buch und kein Seminar kann einem vermitteln, was die eigene Seele imstande ist dich zu lehren. 

Es ist nie einfach, sich den inneren Dämonen zu stellen, sich die eigenen „dreckigen“ oder „verwundeten“ Seiten, die wir so gerne verstecken oder verleugnen anzusehen und als uns eigen anzunehmen. Aber irgendwo da – mitten auf diesem Weg – geschieht Heilung. Das ist es, was das Menschsein ausmacht. Es ist der Weg. 

So bedeutet für mich ein Leben in Balance

  • mit dem mitzugehen, was das Leben mir bringt,
  • mit den natürlichen Rhythmen und Gesetzen der Natur in Einklang zu sein,
  • auf meinen Körper zu achten, denn er ist mein bester Anzeiger, wenn mein Leben aus der Balance gerät,
  • in Verbindung mit meiner Seele zu sein und diese Verbindung zu wahren.

Ich bin dankbar für meinen Weg, und für alle „Schätze“, die mir auf meinem Weg begegnet sind. Die Inneren, die ich wieder entdecken durfte und die Äußeren, die zur rechten Zeit am rechten Ort, die Hilfe waren, die ich benötigte, um weitergehen zu können.

Danke liebes Leben.