Seite wählen

Fernöstliche Heilkunde

Die fernöstliche Heilkunde ist eine ganzheitliche Heilkunst, die seit über 3000 Jahren Anwendung findet und nicht nur das Symptom, sondern den gesamten Menschen sieht. Der Mensch in seiner Einzigartigkeit und Ganzheit steht im Mittelpunkt der Heilbemühungen. 

Die großen Säulen dieser jahrtausende alten Lehre sind:

Kräuterkunde

Ernährungslehre

Akupunktur

Akupressur- und Meridianmassage

Yoga und Qigong

In der Behandlung ist meine größte Bestrebung herauszufinden, was das System stört oder blockiert und diese Bereiche wieder in Fluss zu bringen. Hierfür bediene ich mich verschiedenster Techniken der fernöstlichen Heilkunde, die du auf der Seite Körperarbeit genauer nachlesen kannst.

Unterstützend berate ich dich zum Thema gesunde, typgerechte Ernährung. Im Blog der Website findest du viele Infos und Rezepte zu diesem Thema.

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten widmeten sich viele wissenschaftliche Untersuchungen der Wirkweise dieser Heilkunde und im speziellen der Wirkweise der Akupunktur. In wissenschaftlichen Studien zur Wirkung der Akupunktur fand man heraus, dass das fasziale Gewebe, das sich wie ein feines Netzwerk durch den gesamten Körper zieht, eine Schlüsselrolle inne hat. Es konnte nachgewiesen werden, das die Fibroblasten (einzelne Zellen der Faszien) auf den Reiz der Akupunktur reagieren. Sie dehnen sich aus. Das Gewebe entspannt dadurch. Der Botenstoff ATP, der unter anderem eine schmerzlindernde Wirkung hat, wird freigesetzt. 

Akupunktur wird mittlerweile von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für eine ganze Bandbreite an Erkrankungen empfohlen:

  1. Schmerzen jeglicher Art
  2. Funktionelle Störungen ohne organischen Befund
  3. Psychogene Störungen
  4. Allergische Erkrankungen
  5. Infektiöse Erkrankungen

Detailliertere Informationen zu den empfohlenen Indikationen der WHO findest du hier.

 

„Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt!“

Laotse